Mineralisolierte Wärmekabel

Die Lösung bei hohen Einsatztemperaturen

Mineralisolierte Heizkabel eigenen sich für Haltetemperaturen bis 600 °C und Einsatztemperaturen von bis zu 1000 °C.

Die Wärmekabel bestehen aus einem oder zwei Leitern in einer dielektrischen Magnesiumoxid-Isolierung. Durch das umfassende Angebot an Mantelwerkstoffen finden Sie immer ein passendes Produkt, das die Anforderungen Ihrer Aufgabenstellung hinsichtlich der gewünschten Heizleistung, sowie der Temperatur- und Korrosionsbeständigkeit, erfüllt.

Dank unterschiedlichen Kabel-Aufbauvarianten lassen sich unterschiedlichste Anwendungen abdecken: von kleinen Instrumentenleitungen mit sehr hohen Temperaturen, bis hin zu langen Transportleitungen oder komplex geformten Apparaten.

Mineralisolierte Heizkabel werden für eine Vielzahl von Beheizungs­anwendungen in der Industrie verwendet. Zum Beispiel in Bitumenfabriken, Kehrichtverbrennungsanlagen, in der Gas- und Ölproduktion, an Reaktoren, Behältern, Natrium-Kreisläufen, Rohrleitungen, usw.

Mit ihrer hohen Heizleistung eignen sich die Kabel auch zum Schmelzen oder Verdampfen von Medien.

Vorteile

  • Diverse Mantelwerkstoffe
  • Sehr robust
  • Geeignet für hohe Heizleistungen und Temperaturen
  • Mit lasergeschweissten Verbindungen erhältlich
  • Zugelassen für Ex-Bereiche