Aufladesteuerungen

Für eine energieeffiziente Regelung

Aufladesteuerungen regeln zentral und bedarfsabhängig die Aufladung der Wärmespeicher in Abhängigkeit von Aussentemperatur und der vorhandenen Restwärme im Gerät. Diese Steuergeräte sind grösstenteils kompatibel zu Anlagen anderer Hersteller. Kontaktieren Sie uns, wir helfen gerne weiter.

Aufladesteuerung EAC 4

Die EAC 4 eignet sich für die Betriebsarten Rückwärts-, Spreiz- und Vorwärtssteuerung. Sie regelt zentral und bedarfsabhängig die Aufladung der Wärmespeicher in Abhängigkeit von Aussentemperatur und der vorhandenen Restwärme im Gerät. Sie ist mit einem Witterungsfühler ausgestattet und kann bei allen Lademodellen der Energieversorger eingesetzt werden. Die Steuerspannung beträgt 230V. Darüber hinaus verfügt sie über eine einfache Menüführung und erlernt automatisch das jeweils vorhandene Lademodell.

  • Einsetzbar für alle Bedingungen der Energieversorger
  • Besonders einfache Einstellung
  • Fühlertypen anderer Hersteller anschliessbar
  • Nur Uhrzeit und Lademodell eingeben
  • Steuerspannungs-System (analog) einstellbar von 30–100% ED
  • 80% ED-System digital
  • Abgesenkte Aufladung einstellbar

Aufladesteuerung EAS 4

Die Vorwärtssteuerung EAS 4 regelt zentral und bedarfsabhängig die Aufladung der Wärmespeicher in Abhängigkeit von Aussentemperatur und der vorhandenen Restwärme im Gerät. Sie ist mit einem Witterungsfühler ausgestattet und kann bei Lademodellen mit Lastcharakteristik «Vorwärtssteuerung» eingesetzt werden. Die Aufladung der Wärmespeicher beginnt sofort nach der Niedertariffreigabe. Die drei Einsteller für Ladebeginn, Vollladung und Absenkung ermöglichen eine gradgenaue Aufladung der Wärmespeicher.

  • Steuerspannungs-System einstellbar
  • Abgesenkte Aufladung einstellbar
  • Sommerlogik 15% wählbar

Regelbares Gruppensteuergerät ZSE 4

Das Gruppensteuergerät ZSE 4 ist besonders dort sinnvoll, wo eine zentrale Aufladesteuerung die Wärmespeicher in mehreren Wohnungen ansteuert. So kann jede einzelne Wohnung individuell dem jeweiligen Wärmebedarf entsprechend gesteuert werden. Mit dem ZSE 4 kann das Steuersignal der vorhandenen zentralen Aufladesteuerung von -35% bis +12% verändert werden. Die Steuerspannung beträgt 230V. Eine abgesenkte Aufladung (-35%) kann mit einer externen Schaltuhr/Schalter/Telefon aktiviert werden.

  • Steuerleistung max. 300 Watt
  • Individuell einstellbar von -35% bis +12%
  • Einsetzbar auch in Verbindung mit älteren Aufladesteuerungen
  • Absenkung -35% wählbar