Systec Therm AG
Systec Therm AG, Letzistrasse 35, 9015 St. Gallen ▪ Telefon +41 (0)71 274 00 50 ▪ Telefax +41 (0)71 274 00 60

2 Räume - 1 Lüftungsgerät

Zweitraumlösung

Für gewisse Montagesituationen ist es praktisch, das System über Rohre oder Kanäle zu erweitern und so einen zweiten Raum an das Gerät anzuschliessen.
Bedenken Sie aber, dass durch die Verwendung solcher Luftverteilsysteme auch wieder über Hygiene, periodische Reinigung, Rohrführung und Platzbedarf diskutiert werden muss.

 

  1. Deckenkasten (Abluft)
  2. Abluftraum: Bei Innentüren müssen unverschliessbare Überstromöffnungen vorgesehen werden. (z.B. Türunterschnitt)
  3. Flexrohr 2 x NW 75 max. 10 m
  4. Anschluss der Abluft (Varianten in der Auflistung weiter unten)
zweitraumlueftung-up

Unterputz-Montage

Der Standard im Neubau.
Ausführung in Unterputzbauweise.

zweitraumlueftung-ap

Aufputz-Montage

Die komfortable Lösung für nachträglichen Einbau in die Aussenwand.

zweitraumlueftung-u2

Eingebaut (U2)

Für ein unauffälliges Gesamtbild Ihres Wohnraums.

 

  • Lüftung von zwei Räumen mit einem M-WRG-Gerät
  • Zu- und Abluftraum muss gegeben sein
  • Räume sollten nah oder unmittelbar aneinander liegen
  • Gerät kann wahlweise in Zu- und Abluftraum platziert werden
  • unverschliessbare Überströmöffnungen zwischen beiden Räumen erforderlich  (Luftverbund, i.d.R. über Türen, mindestens 150 cm2 freier Querschnitt pro Tür)
  • Luftleistung bis 100 m3/h , um eine ausreichende Be- und Entlüftung der Zu- und Ablufträume sicherzustellen
  • Reinigungsmöglichkeit des Flachkanals und Flexrohr berücksichtigen
  • Flachkanäle dürfen eine Länge von 6 m nicht überschreiten
  • Flexrohre dürfen mit 2 x NW 75 bis max. 10 m angebunden werden